Subscribe via feed.

DeAgostini F2004 F1

Posted by zuendy on 11. Dezember 2011 – 3:21

Der Red Bull RB7 ist nicht der erste Formel 1 Bolide den DeAgostini in Deutschland vertrieb.

Im Jahr 2004 brachte DeAgostini ein 78 teiliges Magazin vom Ferrari F2004 mit dem Micheal Schuhmacher im selben Jahr Weltmeister wurde heraus.

Die Kenndaten des Kyosho F2004 hörten sich gut an:

Maßstab: 1:8
LxB: 560 mm x 235 mm
Radstand: 373 mm
Motor: Kyosho GX15 mit Seilzugstarter
Hubraum: 2,5 ccm
Tank: 75 ccm
Antrieb: Heckantrieb, Riemenantrieb, Heckdifferenzialgetriebe, Scheibenbremse, Einzelradaufhängungen mit doppelter Halterung, Öldruck-Stoßdämpfer

Beworben wurde er mit folgendem Text:

LEICHTER ZUSAMMENBAU
Um deinen F2004 zu montieren, musst du kein Modellbauexperte sein: Unsere Sammlung liefert dir alles, was du brauchst, um dein Modell von Anfang an zusammenzubauen. In jeder Ausgabe findest du klare, leicht verständliche Anweisungen und detaillierte Abbildungen, die dir zeigen, wie die Bauteile, die im Laufe der Sammlung geliefert werden, zusammenzusetzen sind.

AUFREGENDES FAHRGEFÜHL
Das Modell bietet ein derart atemberaubendes Fahrverhalten, dass selbst erfahrene Modellbau-Profis in Erstaunen versetzt werden. Nach der Montage kannst du dank der Funkfernsteuerung die ganze Faszination der echten F1-Weltmeisterschaften erleben. Im Magazin findest du alle notwendigen Informationen und Tipps, die du brauchst, um deinen Rennwagen wie ein Profi zu steuern. Du wirst sehen: Es ist ganz einfach – und der Fahrspaß ist garantiert!

Das Magazin selbst bestand immer aus 3 Teilen (ähnlich wie unser RB7 Magazin)

CAR WORLD
Die spannende Welt des Modellautobaus, die Rennstrecken und Anlagen, auf denen dein Ferrari F2004 fahren wird. PLUS: die Pilotenschule.

CAR TECH
Entdecke alle Geheimnisse deines Rennwagens: Daten, seine Technik, Funktionsprinzipien, die Funkfernsteuerung.

CAR HELP
Modellbau-Tipps helfen dir, deinen Ferrari F2004 zu bauen, zu fahren und seine perfekte Funktionsfähigkeit zu erzielen.

Die Ausgabe 1 kostete 5,99€ und ab Ausgabe 2 bis zur letzten Ausgabe wurden 9,99€ veranschlagt.

Im Ganzen gesehen war es ein sehr beliebtes Modell, auch wenn es ein paar Stabilitätsprobleme mit dem Frontflügel gab. Viele beklagten sich darüber, das dieser nicht lange hielt. Gut, ein Formel 1 Bolide ist auch nicht dafür gedacht am Bordstein lang zu schundern.


This post is under “Modelle” and has no respond so far.

Post a reply